Vier verschieden Scotch-Sorten

Scotch-Sorten

Vier verschieden Scotch-Sorten

Scotch ist ein unheimlich vielfältiges Destillat. Verschiedene Getreidesorten und die Möglichkeit, diese immer wieder neu zu kombinieren sorgen dafür, dass Sie immer wieder neue Scotch-Sorten entdecken. In diesem Artikel möchten wir Ihnen vier verschiedene Scotch-Sorten vorstellen. Wenn Sie generell mehr über Scotch und seine Vorzüge erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Post über Scotch.

Scotch-Sorten im Portrait: Pure Malt

Pure Malt Scotch wird ausschließlich aus Gerste hergestellt. Normalerweise ist Pure Malt Scotch ein wenig kostspieliger als andere Scotch-Sorten. Dafür überrascht er Sie mit einer einzigartigen Intensität und Ausdrucksstärke. Im Gegensatz zu einem weit verbreiteten Irrglauben ist Pure Malt Scotch nicht das Gleiche wie Single Malt Scotch. Die korrekte Bezeichnung muss allerdings gut sichtbar an der Banderole Ihrer Flasche angebracht sein.

Single Malt Scotch

Auch Single Malt Scotch ist in der Regel teurer als andere Arten von Whiskey. Der Unterschied zwischen Pure Malt und Single Malt Scotch liegt in der Destillation. Während Single Malt Scotch das Malz eines Destllationsvorgangs enthält, sind es im Fall von Pure Malt mindestens vier verschiedene Mälze. Auch geschmacklich bestehen Unterschiede, da Single Malt Scotch normalerweise kräftiger im Geschmack als Pure Malt Scotch ist.

Grain Whiskey

Grain Whiskeys bestehen nicht ausschließlich aus gemälzter Gerste. Sie enthalten zudem Anteile andere Getreidesorten wie beispielsweise Roggen oder Mais. Scotch, der als Rye Whiskey vermarktet wird ist in der Regel milder und preisgünstiger als Malt Whiskey.

Blended Scotch

Blended Scotch ist die wohl beliebteste Scotch-Sorte überhaupt. Blended Scotch verfügt über einen angenehm milden und weichen Geschmack, den Whiskey-Experten und Neuling auf dem gebiet gleichermaßen genießen. Normalerweise bestehen Blends aus einer Kombination verschiedener Pure Malts und Single Malts. Die gesetzlich vorgeschriebene Reifezeit von Blended Scotch ist zudem mit acht Jahren deutlich kürzer als die von Pure malts, welche mindestens 12 Jahre lang reifen müssen. Blended Scotch mit einer Reifezeit von mehr als 20 Jahren ist allerdings auch keine Seltenheit und bringt erstklassige Destillate hervor.

Welchen Scotch genießen Sie normalerweise? Schreiben Sie uns eine Mail oder hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.